Kartoffelernte 2019

Hallo,

mein Name ist Joachim Jockel und ich bewirtschafte gemeinsam mit meinen Eltern unseren seit Generationen von unserer Familie geführten Biohof.

Schon früh gab es für mich nur einen Berufswunsch: Ich wollte unseren Hof übernehmen und diesen mit Wissen und modernen Techniken in die Zukunft führen. Daher absolvierte ich nach meiner abgeschlossenen Ausbildung zum Landwirt ein Studium zum Betriebswirt der Fachrichtung Agrarwirtschaft.

In meiner Ausbildung konnte ich ein Jahr Erfahrung auf einem ökologisch geführten landwirtschaftlichen Betrieb sammeln. Daraus entwickelte sich die Idee unseren Hof auf ökologische Landwirtschaft umzustellen, um enger mit der Natur zu arbeiten, Ressourcen zu schonen und nachhaltig zu wirtschaften.

Durch die Unterstützung meiner Familie konnte ich diese Idee realisieren.

Über uns

Unser Biohof liegt idyllisch zwischen Spessart, Vogelsberg und Kinzigtal im schönen Rabenstein.
Der Hof mit traditioneller Historie wurde bereits seit Generationen mit konventioneller Landwirtschaft betrieben. Im Jahr 2008 haben wir uns zum Neubau eines großen, offenen und luftigen Freilaufstalles entschieden. Bei der Umsetzung haben wir bereits die Richtlinien der ökologischen Landwirtschaft berücksichtigt.

Familie Jockel

Das Herzstück des neu erbauten Milchviehstalles ist noch immer der Melkroboter. Hier haben unsere Kühe 24 Stunden am Tag die Möglichkeit ihre Milch abzugeben. Mit einem Chip am Halsband, erkennt der Roboter nicht nur wieviel Milch jede einzelne Kuh abgibt, sondern auch den Gesundheitszustand jeder einzelnen Kuh wird beim Melkvorgang geprüft. Dadurch ist jederzeit eine qualitativ hochwertige Milch sichergestellt. Solltest du Interesse haben, kannst du dir nach Absprache mit uns gerne einmal dieses hochtechnische Gerät, sowie unsere Tiere während der Arbeit anschauen.

Doch nicht nur große Tiere wohnen hier, im Jahr 2019 zogen bei uns ein Hahn mit seinen Hühnern ein. In unserem mobilen Hühnerstall dürfen die Hühner jederzeit auf die häufig wechselnde und dadurch immergrüne Wiese nach draußen gehen.

Das Futter für unsere Tiere erzeugen wir fast ausschließlich auf unseren eigen bewirtschafteten Feldern. Neben den bekannten Getreidesorten Weizen, Triticale und Gerste, bauen wir auch Feldfrüchte wie Futtermais, Futtererbse und Ackerbohne auf unseren umliegenden Feldern an.

Im Jahr 2017 haben wir begonnen unseren Hof auf ökologischer Landwirtschaft umzustellen. Durch diese Umbaumaßnahmen wurden die Begebenheiten für unsere Tiere noch einmal verbessert. Beispielsweise besteht für alle unsere Tieren jederzeit neben einer frisch eingestreuten Box zum Liegen auch die Möglichkeit Tag und Nacht an die frische Luft auf eine Weide zu gehen.

Seit Januar 2019 ist unser Hof offiziell ein ökologisch geführter Landwirtschaftsbetrieb in Zusammenarbeit mit dem Bioland Verband.

Für weitere Informationen und Nachrichten des Bioland-Landesverband Hessen hier klicken.

Bioland Logo

Warum Bioland?

Im Zuge der Umstellung zur ökologischen Landwirtschaft haben wir entschieden uns einem Bioverband anzuschließen und uns zu Verpflichten deren strengen ökologischen Richtlinien, die weit über die gesetzlichen Vorschriften hinausgehen, zu erfüllen.

Unser Favorit war hierbei von Anfang an der Bioland Verband, da dieser durch seine aktive Förderung der Artenvielfalt, sowie dem Schutz von Umwelt und Klima in Einklang mit der Natur, stark mit unseren persönlichen Überzeugungen übereinstimmt.

Um für Mensch und Tier noch hochwertigere und gesündere Lebensmittel zu erzeugen, werden auf all unseren Feldern keine künstlichen Dünger oder chemische Pflanzenschutzmittel eingesetzt.